Familienfreizeit zur Gewaltfreien Kommunikation

Headerbildfür Familien aller Art, Paare und einzelne Menschen

Eine Woche Gewaltfreie Kommunikation mit der Familie lernen und leben

Weitere Informationen und Anmeldung

Odenwaldinstitut der Karl-Kübel-Stiftung, 69483 Wald-Michelbach
www.odenwaldinstitut.de
info@odenwaldinstitut.de

Termin:

Samstag, 11. August 2018, 15.00 Uhr – Samstag, 18. August 2017, 14.00 Uhr

Für wen?

Diese Familienfreizeit richtet sich an alle, die einen gewaltfreien Umgang innerhalb ihrer Familie und anderen nahen Beziehungen praktizieren wollen. Uns ist wichtig zu betonen, dass uns hierbei Familien aller Art, Paare und einzelne Menschen willkommen sind. Vorkenntnisse in Gewaltfreier Kommunikation sind nicht erforderlich. Gleichzeitig ist diese Familienfreizeit auch für Menschen mit viel GFK-Erfahrung geeignet.

Wann immer es bei der Familienfreizeit zu Konflikten kommt, möchten wir allen daran Beteiligten unsere Begleitung und Unterstützung anbieten, da wir solche Situationen als ideale Gelegenheiten für die daran Beteiligten ansehen, gemeinsam an ihnen wachsen zu können.

Für Erwachsene und Jugendliche

Für Erwachsene (und Jugendliche, wenn diese es wünschen) bieten wir jeweils vormittags Workshops zur Gewaltfreien Kommunikation an. Wir arbeiten prozessorientiert, das Angebot wird deshalb maßgeblich von den Wünschen der Teilnehmenden bestimmt. Am Nachmittag gibt es im Rahmen der Kapazitäten Möglichkeiten, eigene Anliegen zu vertiefen.

Wir möchten bei dieser Familienfreizeit außerdem Raum lassen zum Luft schöpfen und zu  gemeinsamen Aktionen von Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern, zum Knüpfen von Kontakten, Klönen und Spazieren gehen – und natürlich zum Feiern.Flyerbild04

Für Kinder und Jugendliche (und alle, die Lust dazu haben)

Es gibt vormittags immer ein Programm mit Kreativ- und Spielangeboten, das sich v. a. an die Jüngeren richtet, auch wenn alle daran gerne teilnehmen können. Erfahrungs-gemäß organisieren sich die Jugendlichen zumeist lieber alleine. Wenn sie wollen, bieten wir ihnen aber auch gerne speziell nach ihren Wünschen verschiedenste Aktivi­täten an.

Diese Angebote zielen nicht darauf ab die Kinder von ihren Eltern fernzuhalten! Für uns steht auch dabei ein gemeinsames Miteinander in der Haltung der Gewaltfreien Kommunikation im Mittelpunkt.


 

Teilnehmerstimmen vom Familiencamp 2012

„Die Familienfreizeit, war für mich der empirische Beweis, dass GFK die Kommunikation verbessert. Sowohl privat als auch beruflich.
Ausgehend von einer, zwar offenen, aber doch skeptischen Haltung gegenüber GFK, bin ich auf der Familienfreizeit zu der Überzeugung gelangt, dass GFK mir hilft ein zufriedeneres Leben zu führen und mehr Lebensfreude aus privaten und beruflichen Kontakten zu beziehen.
Ebenso wichtig hat mir GFK vor Augen geführt, wie wohltuend es ist für das eigene Leben Verantwortung zu übernehmen und die Verantwortung der Anderen aber bei den Anderen zu lassen ohne in einen egomanischen Trip zu verfallen.
Danke an all die Trainer, die mir durch ihr Vorleben einen Zugang zu GFK ermöglicht haben.“
Johannes Kutsam

„…es war wirklich eine wunderschöne Woche, eine Woche mit schönen Wundern…“
Jörn Lentes

„Urlaub mit Kindern und am Ende sind alle erholt und zufrieden – ein frommer Wunsch? Diesmal war es so: Wir fuhren alle erfüllt nach Hause. Die KInder hatten Zeiten mit den eigenen Eltern, manchmal auch mit anderen Eltern fast wie in einer Großfamilie, die Eltern konnten sich insbesondere an den Vormittagen Fragen zuwenden, die im Alltag oft liegenbleiben. Oder das eigene „innere Kind“ bei vielen Angeboten mitspielen lassen. Kleine Ausflüge für alle die wollten, waren von einem wohltuenden Grundton von Gemeinschaft getragen. Und alle begegneten so, wie es für Alter und Erfahrung gepasst hat, der Anwendung der GFK. So konnte sich diese achtsame Kommunikation viel besser in der Familie verankern, als wenn einer alleine ein Seminar besucht hätte.“
C und M Arnold


Das Team

Bärbel Klein*, Clara Sikor, Lea Sikor, Marianne Sikor*, Robin Jöker, Steffi Höltje, Stephan Seibert* u.a.
* zertifizierteR TrainerIn für gewaltfreie Kommunikation (CNVC)

Ort / Unterbringung:

Die Familienfreizeit findet im Odenwaldinstitut statt – einem schönen Bildungszentren der Karl-Kübel-Stiftung im grünen Odenwald. Die Unterbringung erfolgt in schönen familiengerechten Zimmern.

Im Odenwaldinstitut gibt es eine leckere Vollverpflegung. Spezielle Ernährungs­wünsche bitte direkt mit dem Haus abstimmen.

Das Gelände des Odenwaldinstitutes bietet viele Anregungen und Raum für Spiel und Abenteuer. Es gibt u.a. mehrere große Wiesen (eine mit Volleyballnetz, eine mit zwei Fußballtoren), zwei Feuerstellen und ein Labyrinth. Ein großes Waldstück schließt sich unmittelbar an.

Odenwaldinstitut der Karl-Kübel-Stiftung
Tromm 25,
69483 Wald-Michelbach

Tel.: +49 (0)6207 605-0
E-Mail: info@odenwaldinstitut.de
www.odenwaldinstitut.de


 

Pressebericht zur Familienfreizeit 2008

RAVENSBURG (sem) – Die Sonja –Reischmann –Stiftung hat es vier Frauen mit ihren sieben Kindern ermöglicht an einem speziellen Seminar über gewaltfreie Kommunikation in Wunsiedel teilzunehmen. Den Anstoß dazu gab die großzügige Spende einer Dame, der das Thema besonders am Herzen liegt.
Eine Teilnehmerin, die mit gemischten Gefühlen und großen Erwartungen mit ihrem Sohn zu diesem Seminar angereist war, freute sich über das große Abenteuergelände der Jugendherberge und die liebevolle Zuwendung zu ihrem Sohn. Das allmorgendliche Seminar löste bei ihr ein „absolutes Gefühlschaos“ aus. Sie berichtet : „Ich brach immer wieder in Tränen aus. Ich erlebte, dass ich nicht alleine mit meinen Problemen bin. Anderen Frauen geht es ähnlich.“ Die Kernfrage war. Wie schaffe ich es, dass ein Gespräch mit meinem Partner oder Kind ruhig verläuft, “Ihr Fazit lautet. “Es ist ein wunderbares Gefühl, endlich verstanden zu werden. Hier wurde die gewaltfreie Kommunikation nicht nur gelehrt, sondern in jeder Lage gelebt.
„ Die positive Reaktion kam nach der Rückkehr: Eine Erzieherin im Kindergarten habe nach dem ersten Kindergartentag gefragt was in den Ferien denn passiert sei, der Junge habe sich enorm entwickelt.“


Kosten 2017:

Bitte informieren Sie sich direkt beim Odenwaldinstitut.

Anmeldung:

Die Familienfreizeit ist erfahrungsgemäß schnell ausgebucht. Wir empfehlen eine baldige Anmeldung. Sie können sich vormerken lassen indem Sie eine E-Mail an das Odenwaldinstitut senden. Sie erhalten dann weitere Anmeldeunterlagen. Für organisatorische Fragen steht Ihnen das Odenwaldinstitut zur Verfügung (Tel.: +49 (0)6207 605-0, E-Mail: info@odenwaldinstitut.de) Bei inhaltlichen Fragen können Sie sich gerne an Bärbel Klein wenden (Telefon: 0551/58282 oder 0178/ 3483509, E-Mail: info@bärbel-klein.de).

Weitere Familienfreizeiten in 2018 im Osterberginstitut:

10. – 17. Juli und 29. Juli – 05. August 2018


 

 „Als ich zum ersten Mal vom Familiencamp hörte, kam es mir teuer vor, trotz der fairen Möglichkeit, den Teambeitrag vom Einkommen abhängig zu bezahlen. Für den Preis könnte man auch ein nettes Pauschalangebot irgendwo in der Sonne bekommen, so mein Gedanke.
Im Nachhinein war ich tief berührt von dem Einsatz, den die zahlreichen Betreuer und Begleiter der Freizeit geleistet haben und von ihrer Bereitschaft zur Klärung persönlicher Anliegen beizutragen. Bemerkenswert war auch die hohe Kompetenz der Teammitglieder und ihre Unterschiedlichkeit in der Arbeitsweise, die sehr bereichernd war. Im Nachhinein kann ich sagen: Das Geld ist ein Honorar für liebevolle und intensive Präsenz und ich fühle mich reich beschenkt.
Danke und gerne wieder!“
Christian, BW